Hundefutter

Fleisch in einem Hundenapf

Was ist das beste Hundefutter für eine französische Bulldogge?

Die Qualität des Hundefutter, das du kaufst, hat einen sehr großen Einfluss auf die Gesundheit deiner französischen Bulldogge.
Je besser das Hundefutter ist, desto wohler fühlt sich dein French Bully und umso länger bleibt er gesund.

Nicht immer ist teures Hundefutter auch ein gutes Hundefutter.

Der Markt an Hundefutter ist riesig und auch ziemlich unübersichtlich.
Nicht immer halten teure Premium-marken was Sie versprechen.
Nicht immer ist teures Hundefutter auch ein gutes Hundefutter.
Ich werde nach und nach versuchen ein wenig Licht in den Hundefuttermarkt zu bringen.
Nach und nach will ich dich auf meinem Blog informieren, so das du das richtige Hundefutter für deinen Bully findest.

Ergänzen will ich das ganze mit selbst durchgeführten Hundefutter-Test.

Barfen, Trockenfutter oder Nassfutter, was ist für meinen Bully am besten?

Video: Tierarzt Dr. Rasso Mantel erklärt: Was ist die richtige Ernährung für meinen Hund?

Im Prinzip ist es egal ob du für deinen Hund selbst kochst (barfst) im Trockenfutter fütterst oder er Dosen (Nassfutter) bekommt.
Die Inhaltstoffe des Futters sind entscheidend.
Deine französische Bulldogge muss alle Bestandteile einer gesunden Hunde-Ernährung bekommen.
In welcher Form du ihm diese bestandteile zukommen lässt ist zweitrangig.

Die Qualität des gefütterten Hundefutters hat nicht zuletzt einen großen Einfluss darauf, wie alt dein Liebling wird.

Französische Bulldoggen lieben gutes Hundefutter

Französische Bulldoggen lieben abwechslungsreiches Essen. Mit immer dem gleichen Hundefuttersammeln Sie keine Sympathie Punkte.

Wie viel fressen französische Bulldoggen?

Wie viel dein Bully frisst, hängt von seiner Größe, seinem Alter, seinem Stoffwechsel und seinem Aktivitätsniveau ab.
Hunde sind Individuen, genau wie Menschen, und sie brauchen nicht alle die gleiche Menge an Nahrung. 
Es versteht sich von selbst, dass ein sehr aktiver Hund mehr braucht als ein Bully der den ganzen Tag auf dem Sofa liegt.

Wie oft sollte ich meine französische Bulldogge füttern?

Video: Tierarzt Dr. Rasso Mantel erklärt: So oft solltet ihr euren Hund füttern 

Erwachsene französische Bulldoggen sollten zwei Mahlzeiten pro Tag bekommen.
Einmal Morgens und einmal Abends.
Das schont seinen Magen.

Welpen sollten 3-4 mal am Tag gefüttert werden.
Mit etwa einem Jahr kann man dann auf zwei Mahlzeiten pro Tag umstellen.

Wie viele Kalorien benötigt eine französische Bulldogge

  • Eine französische Bulldogge mit einem Gewicht von 11 Kg benötigt eine durchschnittliche tägliche Kalorienzufuhr von 780 kcal.
  • Ein Welpe, der 6 Kilo wiegt, benötigt ca. 500 kcal pro Tag.
  • Hunde, die kastriert  oder älter sind, benötigen etwas weniger Kalorien.
  • Sehr aktive Bullys benötigen mehr Kalorien, abhängig von ihrem Aktivitätsgrad und ihrem individuellen Stoffwechsel.
  • Welpen haben einen höheren Kalorienbedarf als beispielsweise Junghunde oder erwachsene Hunde.

Abhängig vom Alter deiner französischen Bulldogge kannst du entscheiden, ein Futter für Welpen, für kleine Rassen oder mittelgroße Rassen zu füttern .

Jüngere Hunde verbrennen in der Regel mehr Kalorien pro Kilogramm Körpergewicht als ältere Hunde.

Spezielles Hundefutter für französische Bulldoggen

Die Firma Royal Canin bietet ein Hundefutter speziell für französische Bulldoggen an, dass weniger Blähungen verursachen soll.
Leicht verdauliche Proteine sollen weniger Gährungsprozesse verursachen.
Die Menge unverdauter Nahrungsreste im Magen wird begrenzt.
Wenn du probieren willst, ob dein Bully mit dem „speziellen“ Hundefutter weniger Pubst.

Spezielles Hundefutter für französische Bulldoggen: Royal Canin French Bulldog -Adult - 3 kg
5 Bewertungen
Spezielles Hundefutter für französische Bulldoggen: Royal Canin French Bulldog -Adult - 3 kg*
von Royal Canin
  • Speziell für die französische Bulldogge ab 12 Monaten
  • die Bullys bekommen laut Hersteller weniger Blähungen und Pupsen weniger
Prime Preis: € 19,99 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Hundefutter für übergewichtige französische Bulldoggen

Welches Hundefutter eignet sich am besten zum Abnehmen?

Übergewichtig oder auch Adipositas kann auf Überfütterung und nicht genug Bewegung zurückzuführen sein.  Damit dein French Bully Gewicht verliert, solltest du ihm kleine Portionen füttern und ihm mehr Bewegung ermöglichen.

Französische Bulldoggen sind eine brachycephale Rasse (Kurznasen), was bedeutet, dass Übergewicht oder Fettleibigkeit besondere Gesundheitsrisiken darstellen. Durch zusätzliches Gewicht kann es für diese Hunde schwieriger werden, bequem zu atmen und andere gesundheitliche Probleme zu verursachen.

Du bist nicht sicher ob dein Hund Übergewicht hat. Dann lies diesen Artikel

Diät für französische Bulldoggen

Reduktionsdiät (Portionen anpassen):

Der erste Schritt für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme ist die Reduzierung der Futtermenge.
Du solltest hier aber nicht zu schnell und zuviel reduzieren.
Keinesfalls solltest du deinen Hund auf Nulldiät setzen.
Das wäre unfair gegenüber deinem Hund.
Nicht zuletzt da du ja nicht unschuldig für das Übergewicht deines Bullys bist.

öfters füttern:

Eine Reduzierung der Futtermenge fällt oft leichter, wenn der Hund mehrmals am Tag sein Futter erhält.
Die gesamte Tagesmenge sollte natürlich unter der bisher gefütterten Menge liegen.
Am besten du misst das Hundefutter deines Hundes morgens ab und fütterst es während des Tages.

Futterumstellung

Auch eine Futterumstellung macht bei Übergewicht Sinn.
Vielleicht überlegst du ob du deine französische Bulldogge nicht eine zumindest eine Zeit lang barfst oder ein energiereduziertes Futter verwendest.
Wichtig dabei ist, dass das Hundefutter alle wichtigen Nährstoffe in ausreichender Menge enthält.

Diätfutter für französische Bulldoggen

hier findest du eine Liste mit Diätfutter

Hundefutter für französische Bulldoggen mit einer Futtermittelallergien

Was sind die Symphtome einer Futtermittelallergie beim Bully?

Wenn dein Bully sich häufig kratzt, seine Haut sich schuppt und rötet dann könnte es sein, dass er an einer Futtermittelallergie leidet.
Weitere Anzeichen einer Allergie können Magen Darm Probleme insbesonderes Durchfall sein.

Video: Allergien beim Hund

Wann treten Futtermittelallergien bei der französischen Bulldogge auf auf?

Futtermittelallergien treten in jedem Alter auf.
Allergien können auch bei einem Hundefutter auftreten, dass dein Bully schon eine Zeit lang bekommen hat, ohne Probleme zu zeigen.

Wie finde ich die Auslöser der Hundefutterallergie?

Das ist nicht ganz einfach.
Allergien können im Prinzip durch jeden Inhaltsstoff im Hundefutter ausgelöst werden.
Zunächst sollte notiert werden, welche Inhaltsstoffe im bisherigen Hundefutter enthalten sind.
Dann sollte das Futter gewechselt werden.
Das neue Futter sollte ein bis mehrere Inhaltstsoffe nicht enthalten, die das alte Hundefutter enthalten hat.
Zeigt deine französische Bulldogge nun keine Anzeichen einer Allergie war der Auslöser einer der weggelassenen Inhaltsstoffe.
So muss man den Allergieauslöser immer mehr eingrenzen.

Dabei kann hypoallergenes Hundefutter helfen.

Was sind die häufigsten Hundefutterallergene?

Die häufigsten Hundefutterallergene sind:

  • Weizen
  • Mais
  • Soja
  • andere Getreide
  • Milchprodukte
  • tierische Eiweiße vom Rind
  • tierische Eiweiße vom Huhn
  • pflanzliche Eiweiße
  • Rindfleisch
  • Hühnchen
  • Lamm
  • Fisch
  • Hühnereier

Hundefutter für französische Bulldoggen mit empfindlichen Mägen

Französische Bulldoggen sind dafür bekannt, dass sie manchmal einen empfindlichen Magen haben. 

Symptome eines empfindlichen Magens beim Bully:

  • vermehrtes Gras fressen
  • Durchfall
  • Der Kot ist mit Schleim bedeckt
  • Blut im Kot (Bitte sofort zum Tierarzt)
  • Erbrechen

Selbstgekochtes Hundefutter als Schonkost

Zumindest in der ersten Zeit, kann es Sinn machen für deinen Hund zu kochen. Du musst unbedingt darauf achten, dass du deinem Hund kein zu kaltes oder zu warmes Futter gibst.

Video: Schonkost für den Hund bei Magen Darm Problemen

Keine Leckerlies oder Kauartikel

Auf Leckerlies oder Kauartikel solltest du komplett verzichten. Das könnte den Hundemagen zusätzlich reizen und vermehrt Magensäure produzieren.

Hundefutter für französische Bulldoggen mit Hautproblemen

Französische Bulldoggen können unter Hautproblemen leiden.
Die Vermeidung von Hundefutter, die Gluten enthalten, kann hier oftmals helfen.
Hier findest du eine Liste von glutenfreie Hundefutter

Hundefutter für französische Bulldoggen mit Nierenproblemen

Video: Ernährung für nierenkranke Hunde – gesundes Hundefutter bei Nierenkrankheit

Hundefutter für die ältere französische Bulldoggen

Video: ältere Hunde – die richtige Ernährung

Französische Bulldoggen leben oft 13 Jahre oder länger.
Das bedeutet, dass du deinem Bully wenn er älter geworden ist das Futter umstellen musst. Viele ältere Hunde neigen zum Übergewicht, da sie im Alter weniger aktiv sind. Aus diesem Grund haben die meisten Hundefutter für ältere Hunde weniger Kalorien und weniger Protein. Ältere Hunde haben auch oft Probleme mit dem Abbau von Nährstoffen.

Ein Hundefutter für Hunde-Senioren sollte:

  • weniger Kalorien enthalten
  • weniger Fett enthalten
  • mehr Ballaststoffe enthalten
  • leicht verdauliches Eiweiß enthalten mit essenziellen Aminosäuren (im richtigen Verhältnis)
  • genügend B-Vitamine enthalten
  • genügend Zink enthalten
  • genügend Antioxidanzien enthalten
  • L-Carnitin enthalten