französische Bulldogge mit Frau

Französische Bulldogge: Viele Informationen, Tipps und Videos rund um die französische Bulldogge

Inhaltsverzeichnis

Rassebeschreibung der französischen Bulldogge

FCI StandardNr. 101 / 27.01.2017 / DE
Wissenschaftlicher Name:Canis lupus familiaris
Alternativer Name:Frenchie, Bully, French Bully
Herkunft:England, Frankreich
Charakter:anhänglich, gesellig, freundlich, verspielt, geduldig, umgänglich, intelligent, mutig
Aktivität:gering bis mittel. Gut auch für ältere Hundefreunde geeignet.
Zwei tägliche Spaziergänge genügen, wenn er in die Familie integriert ist.
Lebenserwartung:13 bis 14 Jahre
Kaufpreis:je nach Züchter zwischen 1000.-€ bis 1800.-€

Video: Die beste Französische Bulldogge der Welt

In dem Video siehst du wie toll und mit wie viel Spass ein Frenchie Tricks lernen kann.

Wie groß wird eine französische Bulldogge

Größe Hündinnen:24 cm bis 32 cm Widerristhöhe
Größe Rüde:27 cm bis 35 cm Widerristhöhe

Wie schwer wird eine französische Bulldogge

Gewicht Hündinnen:8 kg bis 13 kg
Gewicht Rüden:9 kg bis 14 kg
500 g mehr sind bei einer französischen Bulldogge erlaubt, wenn Sie ein typischer Vertreter der Rasse ist

schwarze französische Bulldogge mit weissem Hals

Aussehen der französischen Bulldogge

Körperbau: kompakter Körper, kurze Beine, stehende Ohren
Farbe:black, brindle, hell gestromt, red brindle, tiger brindle, reverse brindle, red fawn, fawn, creme, pied, sable, black and tan, schoko — blue und merle sind umstritten
Fell:eng am Körper anliegendes, dichtes, glänzendes Fell

  hier kannst du dir die verschiedenen Fellfarben ansehen

  hier findest du eine Kurzbeschreibung der Farblokuse

Coole Sommersachen für deine französische Bulldogge

Sommersachen BullyDie coolsten Sommersachen für deinen Bully

…hier geht es zu den coolen Sommersachen

Wie alt werden französische Bulldoggen

Französische Bulldoggen können bei entsprechender Pflege und Liebe etwa 13 bis 14 Jahre alte werden.

Folgendes solltest du beachten, wenn deine französische Bulldogge alt werden soll:

  • spare nicht beim Hundefutter sondern achte darauf, dass du deinen Bully gesund ernährst.
  • verwende keine chemischen Zeckenschutzmittel. Das vergiftet deinen Hund.
  • mache eine chemische Wurmkur nur, wenn es nötig ist. Auch das vergiftet deinen Hund

Wann sind französische Bulldoggen ausgewachsen?

Französische Bulldogge wachsen in etwa bis Sie 3 Jahre alt sind.
Rüden werden größer als Hündinnen.

Wachstumsphasen:

  • im 1. Jahr wächst ein French Bully hauptsächlich in die Höhe.
    Nach ca. einem Jahr hat er seine endgültige Höhe erreicht.
  • im 2. Jahr wird die Französische Bulldogge dann breiter und stabiler.
  • im 3. Jahr wächst sein Körper dann vollständig aus.
    Seine Knochen, erreichen die endgültige Knochenhärte.
    Seine Muskeln sind vollständig entwickelt und er hat seine endgültige Breite erreicht.
    Sein Kopf wird massiger.

Wie kann ich das Wachstum meiner französischen Bulldogge beeinflussen?

Eine Rassegerechte Ernährung ist für das Wachstum der französischen Bulldogge ein entscheidender Faktor.

Du solltest daher immer auf ein gutes und gesundes Hundefutter achten.
Hier erfährst du, welches das beste Hundefutter für deinen Bully ist

Eine französische Bulldogge beim FußballspielenAuch die körperliche Aktivität spielt für das Wachstum eine Rolle.

Du solltest aber darauf achten, dass du deinen Hund in den ersten 6 Monaten nicht zu sehr belastest.

Dein Hund kann durch zuviel körperliche Aktivität in seinen ersten Lebensmonaten schwere gesundheitliche Schäden davon tragen.

Weniger Aktivität in den ersten Lebensmonaten und du bekommst einen gesunden, sportlichen und muskulösen Bully

Was kostet eine französische Bulldogge

eine Frau mit einem französischen Bulldogge Welpen VorschaubildWie hoch sind die Kosten für Anschaffung und Unterhalt einer französischen Bulldogge

Beim Kauf einer französischen Bulldogge solltest du bedenken, dass es nicht mit dem Kaufpreis getan ist.

Es fallen Kosten für Futter, Tierarzt, Versicherung, Steuer usw. an.
Ich habe eine Übersicht über die Kosten erstellt, mit denen du rechnen solltest.

Nr. 1
Französische Bulldogge (Praxiswissen Hund)
86 Bewertungen
Französische Bulldogge (Praxiswissen Hund)*
von Franckh Kosmos Verlag
Das meistgelesene Buch über französische Bulldoggen
Prime Preis: € 14,99 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Wie hoch ist der Anschaffungspreis für eine französische Bulldogge?

Der Anschaffungspreis für eine französische Bulldogge liegt bei einem Züchter bei durchschnittlich 1500.-€ bis 2000.-€

Vorsichtig sollte man bei Angeboten sein, die weit unter dem normalen Züchterpreis liegen.
Hier kann es sich um einen illegalen Welpenverkauf handeln.
Die dort angebotenen  French Bullys sind oft traumatisiert oder Krank.

Was kostet die Grundausstattung für eine französische Bulldogge

Für den Anfang benötigst du:

  • 1 Wasserschüssel
  • 1 Futterschüssel
  • 1 Halsband
  • 1 Leine
  • 1 Hundebett
  • 1 Hundetransportbox
  • Hundespielzeug

Die Kosten für die Grundausstattung betragen ca. 5.-€ monatlich.

Wie hoch sind die Futterkosten bei einer französischen Bulldogge

Zumindest die ersten 1-2 Wochen sollten Sie das Futter weiter füttern, dass er bisher beim Züchter erhalten hat.
Ansonsten könnten Magen Darm Problemen auftreten.
Du solltest unbedingt auf Billigfutter vom Discounter verzichten.

Hundefutter für französische Bulldoggen
Hundefutter für französische Bulldoggen

Speziell bei den Welpen aber auch später bei den erwachsenen Hunden, zahlt es sich aus vernünftiges Hundefutter zu füttern.

Billiges Hundefutter steht in Verdacht Allergien und sonstige Gesundheitsprobleme zu fördern.

Nicht ohne Grund sterben jährlich viele Hunde an Krebs.
Ein mittelgroßer Hund frisst etwa 1,3 Tonnen in seinem Leben.

Monatlich solltest du mit etwa 60.-€ Futterkosten rechnen.

Was kostet eine französische Bulldogge an Steuern

Die Hundesteuer wird einmal im Jahr von den Gemeinden erhoben. Die Hundesteuer beträgt für französsche Bulldoggen zwischen 1.-€ im bayrischen Ettal bis zu 186.-€ im Rheinland Pfälzischen Mainz.

Das sind bundesweit durchschnittlich 80.-€ im Jahr. 
Monatlich solltest du 
mit etwa 6,70 € Steuern rechnen.

Was kostet eine Hundeschule für die französische Bulldogge

Es ist empfehlenswert auch mit einer französischen Bulldogge eine professionelle Hundeschule zu besuchen.

Die Kosten hierfür betragen:

  • Welpenkurs – Kosten etwa 130.-€
  • Junghundekurs. Kosten etwa 150.-€
  • Begleithundekurs – Kosten hierfür etwa 130.-€

Auf ein Hundeleben mit 12 Jahren hochgerechnet sind dies 2.70 € / Monat

Wie hoch sind die Tierarztkosten für eine französische Bulldogge

Planbare Tierarztkosten

Dein Bully sollte regelmäßig geimpft werden.

Folgende Impfungen sollten gemacht werden.

• Staupe
• Leptospirose
• Tollwut
• Bordetella bronchiseptica
• Parvovirose
• Parainfluenza

Das benötigt der French Bully sonst noch:

• Wurmkuren
• Schutz vor Flöhen und Zecken

Du solltest mit etwa 200.-€ Tierarztkosten im Jahr für Impfungen und Vorbeugemaßnahmen rechnen.

Diese Tierarztkosten kannst du nicht planen.

Eine Tierärztin verschränkt die ArmeNicht mitgerechnet sind Zahnreinigungen (200.-€) oder sonstige tierärztliche Maßnahmen. Eine Operation am Magen kostet etwa 500.-€, ein Bänderriss kostet etwa 1400.-€  Du solltest daher nochmals etwa 70.-€ im Monat für die Gesundheit deines Hundes und der tierärztlichen Versorgung rechnen. Es gibt allerdings auch Versicherungen die die Kosten für Operationen übernehmen.

Monatlich solltest du mit etwa 86.- € Tierarztkosten rechnen.

Was kostet eine französische Bulldogge an Versicherungen

Hundehalter – Haftpflichtversicherung Kosten ca 70.-€ / Jahr

OP – Versicherung (übernimmt Operationskosten) ca 15.-€ / Monat

Monatlich solltest du mit etwa 20,80 €  für Versicherungen rechnen.

Was kostet eine französische Bulldogge im Monat

Mit folgenden Kosten solltest du für die Haltung einer französischen Bulldogge rechnen.

  • Grundausstattung monatlich 5.-€
  • Futterkosten monatlich 60.-€
  • Hundesteuer monatlich 6,70 €
  • Hundeschule monatlich 2,70 €
  • Tierarztkosten monatlich 86.-€
  • Versicherung monatlich 20,80 €

Für die Haltung eines French Bullys, solltest du mit ca. 180.- € im Monat rechnen.

Was kostet eine französische Bulldogge ohne Papier

Das kann man Pauschal nicht sagen.
Es kommt auf das Alter des Hundes und auf den Züchter an.
Generell muß eine französische Bulldogge ohne Papiere nicht schlechter sein als ein Frenchie mit Papieren.

Was französische Bulldoggen so besonders macht!

Französische Bulldoggen sind tolle Familienhunde mit einem sanften Wessen.

Like französische Bulldoggen
Ich liebe französische Bulldoggen

Die französische Bulldogge ist ein liebenswerter, anpassungsfähiger Familienhund, der sich in einem Singlehaushalt genauso wohlfühlt wie in einer Familie mit Kindern.

Französische Bulldogge Familie VorschaubildAuch für rüstige Senioren ist der sanfte, unkomplizierte Vierbeiner gut geeignet.

Auf Grund seiner großen Anhänglichkeit ist der Bully nicht für eine Zwingerhaltung geeignet.
Hier würde er psychisch verkümmern.

Französische Bulldoggen brauchen Ihre Menschen

Bully mit Welpen
Die tollsten Hunde der Welt

Eine französische Bulldogge ist glücklich, wenn sie den ganzen Tag zu deinen Füßen liegen darf oder dir von Raum zu Raum folgen kann.

Französische Bulldoggen haben den ausgeprägten Wunsch seinen Menschen zu gefallen und ein Teil seiner Familie zu sein.

Wenn du keinen Hund in deiner Wohnung möchtest oder das Sofa nicht mit deinem Hund teilen willst, ist diese Rasse wahrscheinlich nichts für dich.

Mit einer Natur, die sowohl humorvoll als auch schelmisch ist, muss die französische Bulldogge mit jemandem leben, der konsequent, fest und geduldig ist.
Seinen Frenchie liebt mit all den Mätzchen und Eigenheiten, die ihn sowohl frustrierend als auch entzückend machen.

Französische Bulldoggen brauchen wenig Bewegung

französische Bulldogge mit Leine im MaulFranzösische Bulldoggen genießen Sparziergänge und sind gerne mit Ihren Menschen unterwegs. 

Sie brauchen jedoch keine ausgedehnten Runden.

Bei vielen französischen Bulldoggen hält sich der Bewegungsdrang in Grenzen.
Es gibt jedoch auch ausgesprochen sportliche French Bullys.

Der Bully braucht seine Ruhephasen

schlafende französische Bulldogge
Frenchies brauchen Ihre Ruhephasen

Man sollte seinem French Bully unbedingt längere Perioden mit Ruhephasen gönnen.

Gesunde Hunde schlafen täglich 17 – 20 Stunden.

Frenchies sind anhängliche Couchpotatos

französische Bulldogge auf dem Sofa
französische Bulldoggen lieben Sofas

Wenn er darf, ist er ein richtiger Couchpotatoe, der engen Körperkontakt zu seinen Menschen sucht.

Regelmäßiges und langes Alleinbleiben ist nicht sein Ding.

Am liebsten ist die französische Bulldogge überall mit dabei.
French Bullys suchen ständig deine Nähe.
Menschen die französische Bulldoggen lieben, beschreiben sie als schelmische Clowns und können sich das Leben ohne ihren Bully nicht vorstellen.

Sind französische Bulldoggen gute Wohnungshunde

Französische Bulldoggen brauchen nicht viel Platz und sehr gut auch in kleinen Wohnungen zu halten.
Wichtiger als die größe der Wohnung ist der Kontakt zu seinen Menschen.

Humorvoll

Französische Bulldoggen haben sehr viel Humor und Sorgen für gute Laune.

Die Zeitschrift „Chasse et Peche“ schreibt 1910

Die Französische Bulldogge ist ein Philosoph im Gewand eines Clowns.
Der French Bully ist stets zu Scherzen aufgelegt und gleichwohl in Ruhestellung voller Würde.
Er besteht aus lauter Gegensätzen und ist doch angenehm anzuschauen, da er gut proportioniert ist.
Obwohl quicklebendig ist er sehr ernst und wartet geduldig in völliger Ruhe.
Wenn er ruhig in seinem Korb liegt, entgeht Ihm kein einziges Wort eines Gespräches.“

Charmanter Manipulierer

Französische Bulldoge Halteranforderungen Vorschaubild
Charmanter Manipulierer

Gekonnt setzt sich die französische Bulldogge in Szene und wickelt seine Menschen blitzschnell mit viel Charme um den Finger.

Schwächen seiner Menschen erkennt er sofort und nutzt diese schamlos aus.

Die französische Bulldogge hat einen einzigartigen Reiz.

bully der könig vorschaubildÄsthetisch sind andere Rassen unleugbar glamouröser und auffälliger.

Aber Schönheit liegt im Auge des Betrachters und was viele bei der französischen Bulldogge gefällt, sind die Wesensmerkmale, die diese Rasse zu einem der besten Begleithunde der Welt machen

Wasserfetischisten die nicht gut schwimmen

french Bully im Meer

Viele French Bullys sind wahre Wasserfetischisten und lassen keine Gelegenheit aus zu plantschen oder schwimmen.

Auf Grund Ihres Körperbaues sind Sie leider sehr schlechte Schwimmer.
Viele Bully Freunde kaufen Ihrem Liebling daher eine Schwimmweste.
Hier findest du Schwimmwesten für französische Bulldoggen sowie weiter tolle Bully-Sommersachen

French Bullys mögen keinen Regen

eine französische Bulldoge im RegenBei vielen französischen Bulldoggen kommt Regenwetter nicht gut an.

Hier ist oft viel Durchsetzungsvermögen von Nöten, um den Bully zum Spaziergang zu überreden.

Bullys sind anfällig bei Hitze

Französische Bulldoggen sind anfällig für Hitze und man sollte bei heißen Temperaturen darauf achten, dass der Bully nicht zu sehr tobt oder zu lange in der Sonne ist.
Spaziergänge und aktives Spielen lege am besten in die frühen Morgenstunden oder in die kühleren Abendstunden.
Bei Hitze solltest du unbedingt auf deinen French Bully achten.
Er ist anfällig für Hitzschlag und Sonnenstich und braucht eine kühle Umgebung.
Die französische Bulldogge ist kein Hund, der an einem heißen Tag alleine unbeaufsichtigt draußen bleiben kann.

Die französische Bulldogge hat eine lange Geschichte als Begleithund.

In England als Miniatur-Bulldogge gezüchtet, begleitete er englische Klöppler nach Frankreich. Abgesehen davon, dass er ein treuer Begleiter war, diente er einst als eine hervorragende Rattenfänger. Heute konzentriert er sich darauf, ein fabelhafter Familienhund zu sein. Die französische Bulldogge ist eine sehr beliebte Hunderasse und seriöse Züchter haben oft lange Wartelisten.

Die französische Bulldogge ist ein sehr geselliger Hund, der allem fremdem neugierig und aufgeschlossen gegenübersteht.
Wurde der Bully schon im Welpenalter gut sozialisiert, ist er in der Regel auch später noch sehr verträglich mit Artgenossen.
An andere Haustiere gewöhnt sich die französische Bulldogge schnell und nimmt sie freundlich in Ihr Rudel auf.

Liebevoller Freund für Senioren

Für ältere Menschen ist die French Bulldogge ein besonders anhänglicher und einfühlsamer Freund, der sich genau auf die Stimmungslage seines Menschen einstellt.
Von Streicheleinheiten und Schmusestunden kann der Bully nie genug bekommen.

Kinder und französische Bullys

Bully und Baby
Französische Bulldoggen lieben Kinder

Kinder lieben die meisten französischen Bulldoggen über alles.

Bei richtiger Erziehung von — Kind und Hund — bilden die beiden ein unzertrennliches Paar, die zusammen gerne auf Abenteuersuche gehen.

Frenchies sind nicht so klein, dass sie nicht in einem Haushalt mit einem Kleinkind leben könnten.

Sie lieben es mit Kindern zu spielen.
Sie sollten aber niemals alleine mit den Kindern gelassen werden.
Das liegt jedoch nicht an der Rasse, sondern daran, dass man Hunde grundsätzlich niemals alleine mit Kindern lassen sollte.

Bullys und andere Haustiere

Bully und Katze geht

Wenn Bullys gut sozialisiert wurden, können Frenchies sich gut mit anderen Hunden und Katzen auskommen.

Übermäßig verwöhnte Franzosen können aber auch auf andere Hunde eifersüchtig sein, besonders wenn diese anderen Hunde sich ihrem geliebten Menschen zu sehr nähren.

Sind französische Bulldoggen eifersüchtig.

Oh ja, das können Sie sein.
Daher brauchen sie eine konsequente aber liebevolle Erziehung.
Ab und zu, solltest du deinen Bully daran erinnern wer der Chef ist.

Eine gute Sozialisierung ist ein „Muss“ für diese Rasse.
Durch ihre Liebe zum Menschen und ihr sanftmütiges Wesen ist dies jedoch keine besonders schwere Aufgabe.

Sind Französische Bulldoggen gut zu erziehen

French Bullys sind intelligent, gewinnen aber kaum einen Gehorsamswettbewerb

französische Bulldogge wird erzogen
Mit Leckerlies geht einiges

Französische Bulldoggen sind ausgesprochen Intelligent.

Tricks lernen sie bei der entsprechenden Motivation sehr schnell.

Das Training sollte wie Spiel gestaltet sein und dem Bully Spass machen.
Es wird einem jedoch schwer fallen, einen Gehorsamswettbewerb mit einem Bully zu gewinnen.
Französische Bulldoggen sind eigenständige Denker und überdenken in der Regel zuerst den Befehl, bevor Sie ihn ausführen.
Frenchies sind keine ideale Rasse, für Wettbewerbe in Gehorsam oder Agilität.
Wenn französische Bulldoggen nicht wollen, dann wollen Sie nicht und bleiben hartnäckig Stur.

Bei der Erziehung einer französischen Bulldogge, solltest du beachten, dass gerade weil Bullys intelligent sind, sie nicht jeden Befehl ausführen.
Sie können hartnäckig Anweisungen ignorieren.
Dann versuche einfach eine andere Trainingstechnik und gib nicht auf.

Um eine französische Bulldogge zu motivieren, gestalte dass Training mit Spass und vielen Leckerlies.

Es gibt auch Ausnahmen 🙂

Sind französische Bulldoggen gute Wachhunde

Französische Bulldoggen sind hervorragende Wachhunde.
Der French Bully hat einen großen Beschützerinstinkt und ein echtes Kämpferherz.
Bullys sind wachsam und zögern auch nicht Ihr Revier und seine Menschen zu verteidigen.
Es ist nicht ihr Stil, ohne Ursache zu bellen.
Französische Bulldoggen sind in der Regel nicht grundlos aggressiv.
Sie werden aber ihre Heimat und ihre Familie schützen und einige werden versuchen, beide mit ihrem Leben zu verteidigen.
Andere Hunde reagieren auf Grund des flachen Gesichtes der Bullys manchmal aggressiv.
Hier stellt sich der French Bully zum Kampf und weicht nicht zurück.

Video: Eine Französische Bulldogge vertreibt Bären von Ihrem Grundstück

9 Fakten über French Bullys

  • Französische Bulldoggen brauchen nicht viel Bewegung, aber sie brauchen ihre täglichen Spaziergänge.
  • Französische Bulldoggen vertragen Hitze nicht sehr gut. An heißen Tagen sollte man aufpassen, dass sie sich nicht überanstrengen.
  • Französische Bulldoggen lassen sich leicht erziehen, sie können manchmal aber auch unglaublich stur sein. Du musst bei der Erziehung dieser Rasse konsequent aber auch geduldig sein.
  • Französische Bulldoggen neigen zum sabbern und haben oft Blähungen.
  • Französische Bulldoggen bellen nicht übertrieben häufig, wobei es Ausnahmen von jeder Regel gibt.
  • Französische Bulldoggen kommen in der Regel gut mit Kindern zurecht. Man sollte Kinder und Hunde jedoch nie unbeaufsichtigt lassen
  • Französische Bulldoggen sind wunderbare Wachhunde, aber sie können territorial werden.
  • Französische Bulldoggen mögen es sehr, im Mittelpunkt zu stehen. Man sollte jedoch darauf achten, dass dies nicht aus ufert. Den sonst kann es zu Verhaltensproblemen führen.
  • Französische Bulldoggen sind sehr gute Begleithunde und lieben es, wenn sie menschlichen Kontakt haben. Sie sind keine Rasse, die für längere Zeit allein gelassen werden kann oder gar im Zwinger gehalten wird.

Ursprung und die Geschichte der Französischen Bulldogge

französische Bulldogge Ursprung

Als Vorfahre der französischen Bulldogge gilt die englische Bulldogge.

Der Ursprung der French Bully ist jedoch sehr viel komplizierter.
Die französische Bulldoge stammt aus dem gleichen Genpool wie die Bordeaux Dogge oder der Englische Mastiff.
Der Forscher Georg Crail hat bewiesen, dass die Vorfahren der französischen Bulldogge Ursprünglich aus Spanien stammen.
Im mittelalterlichen Spanien gab es mehrere Rassen von bulldoggenähnlichen Hunden, die im selben Zeitraum existierten, wie die ersten englischen Bulldoggen. Ursprünglich wurden diese verwendet, um Stierherden zu begleiten.
Später nahmen sie in Spanien ebenso wie in England an „Stierkämpfen“ teil.
Das bekannteste Zentrum dieser Kämpfe war Burgos, wo sich Burgos Bulldogs, die Hunde, die wie eine moderne französische Bulldogge mit großen stehenden Ohren aussahen, an Kämpfen beteiligten.
Die heutige französische Bulldogge, ist höchstwahrscheinlich aus der englischen Bulldogge entstanden.
Hierüber sind sich die Experten weitgehend einig.

1835 Verbot der Hundekämpfe – erste Mini Bulldoggen

Im Jahre 1835 verbot das Parlament von England die blutigen Hundekämpfe sowie Kämpfe zwischen Stieren und Hunden.
Die Englische Bulldogge wurde praktisch arbeitslos.
Etwa zur gleichen Zeit wurden Mini Bulldoggen in England gezüchtet.
Diese Mini Bulldoggen fanden jedoch keinen großen Anklang und nach und nach verschwand das Interesse an den Minis in England.

Die französische Bulldogge kommt nach Frankreich

französische Bulldogge um die 1905 auf einem Sessel sitzendIn England begann die industrielle Revolution.
In England verloren viele Ihre Arbeit und waren gezwungen nach Frankreich auszuwandern.
Mit der Auswanderungswelle kamen auch Mini Bulldoggen von England nach Frankreich.
Diese kleinere Variante der englischen Bulldogge waren in den kleinen Behausungen der Weber einfacher zu halten.
Die Hunde waren gute Rattenfänger und gehörten deshalb in viele Haushalte.

Große Nachfrage auf Grund der Eigenschaften

Die Hunde wurden sehr populär. Auf Grund Ihrer Eigenschaften, wurden Sie zu treuen Begleitern von Kutschern, Metzgern aber auch Prostituierten.
Da die Nachfrage kaum zu decken war, wurden die englische Mini Bulldogge mit französischen Hunden gekreuzt.
Speziell mit Hunden vom Typ Terrier oder Griffon.
Die Hunde vereinten daher Durchsetzungsvermögen, Wachsamkeit und die Eignung zur Jagd.
Das waren die zu dieser Zeit am meisten von den Hunden geforderten Eigenschaften.

1880 Gründung von Les Amants des Terrier- Boules

Erst 1880 wurde in Paris ein erster Club mit dem Namen „Les Amants des Terrier- Boules“ gegründet.
Es folgten 1885 die Eröffnung eines Zuchtbuches durch den „Club Amical“ 1887 wurde das erste mal eine französische Bulldogge auf einer Ausstellung präsentiert.
1888 erschien dann ein vorläufiger Standard.
Gleichzeitig erkannte der Zentralverband der Hundezüchter Frankreichs die französische Bulldogge als neue selbständige Rasse.
Auch die besser Gesellschaft wurde auf die außergewöhnliche Hunderasse aufmerksam und fand auch hier immer Größere Verbreitung.

Die französische Bulldogge kommt nach England zurück

Ende des 19. Jahrhunderts begann die französische Bulldogge sich als selbständige Rasse auch außerhalb Frankreichs zu behaupten.
In den 90er Jahren kamen die französischen Bulldoggen nach England zurück.
Die englischen Kynologen wollten das ungewöhnliche Aussehen der französischen Bulldogge nicht akzeptieren.
Ende 1904 erkannte der englische Zwinger-Club die französische Bulldogge als eigenständige Rasse.
Die Rasse wurde als Le Bouldogue Francais genannt und erhielt später den englischen Namen „French Bulldog“.
In England spezialisieren sich einige Züchter, die auf die Zucht von französischen Bulldoggen.
Zweifellos haben die englischen Kynologen einen großen Beitrag zur Entwicklung der Rasse geleistet-

Die französische Bulldogge kommt nach Deutschland

Dem Züchter Max Hartenstein ist es zu verdanken, dass die französische Bulldogge kurz nach dem Krieg nach Deutschland kam und hier Ihre Verbreitung fand. Etliche seiner Hunde sind noch heute in vielen Stammbäumen zu finden.
1909 gründete sich in München der „ Internationale Klub für französische Bulldoggen e.V.“ (IKFB)
1913 veröffentlichte dieser Club, dass erste deutsche Zuchtbucht.
Der Klub vertritt bis heute die französische Bulldogge deutschlandweit.

Die französische Bulldogge kommt in die USA

Einen große Beitrag zur Entwicklung der Rasse wurde von den Kynologen der USA gemacht.
Bereits in den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts wurde die Zucht dieser aus Frankreich eingeführten Hunde ernsthaft betrieben.
1889 fand die erste spezialisierte Hundeausstellung für die französischen Bulldoggen im bekannten New Yorker Hotel Waldorf Astoria statt.
Die Resonanz nach der Hundeshow war groß und die Zahl der Bewunderer der Rasse nahm auch in den USA stark zu.

Loupi der Stammvater

Als Stammvater der heutigen französischen Bulldoggen gilt der Rüde Loupi.
Er entsprach genau dem damaligen Idealbild eines Bullys.
Er war etwa 12 Kg schwer, hatte Stehohren, einen Karpfenrücken, gerade Läufe und eine Knotenrute.
Loupi wurde 15 Jahre alt und steht in vielen Stammbäumen französischer Bulldoggen.

…. zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fellfarben der französischen Bulldogge

franzoesische Bulldoggen in verschieden Farben

Farbvarianten der französischen Bulldogge

Französische Bulldoggen gibt es in vielen wunderbaren Farben und Mustern.

Die verschieden Fellfarben der französischen Bulldogge

Fellfarbe – black

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe zeigt

Fellfarbe – brindle

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Brindle zeigt

Fellfarbe – hell gestromt

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe hell gestromt zeigt

Fellfarbe – red brindle

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Red Brindle zeigt

Fellfarbe – tiger brindle

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Tiger-Brindle zeigt

Fellfarbe – reverse brindle

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Reverse Brindle zeigt

Fellfarbe – red fawn

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Red Fawn zeigt

Fellfarbe – fawn

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe hell fawn zeigt

Fellfarbe – creme

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Creme zeigt

Fellfarbe – pied

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Pied zeigt

Fellfarbe – merle

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Merle zeigt

Fellfarbe – sable

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Sable zeigt

Fellfarbe – black an tan

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Black und Tan zeigt

Fellfarbe – schoko

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Schoko zeigt

Fellfarbe – blue

Bildausschnitt das eine französische Bulldogge mit der Fellfarbe Blue zeigt

Die Bilder wurden von Birgit aus dem Kahmen zur Verfügung gestellt.
Ihre Zuchtstätte mit gesunden Retro Frenchy: From-dream-pearls

…. zurück zum Inhaltsverzeichnis

Spannende Hundebücher über die französische Bulldogge!

Eine Liste der beliebtesten Bücher über die französische Bulldogge

Französische Bulldogge (Praxiswissen Hund)

Autor: Dr. med. vet. Anne Posthoff
Verlag: Franckh Kosmos
Taschenbuch

Französische Bulldogge (Praxiswissen Hund)
86 Bewertungen
Französische Bulldogge (Praxiswissen Hund)*
von Franckh Kosmos Verlag
Das meistgelesene Buch über französische Bulldoggen
Prime Preis: € 14,99 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ich bin ein kleiner König – gebt mir nicht zu wenig


Autor: Angelika Schweizer
Verlag: A.S. Rosengarten
Gebundenes Buch

Ich bin ein kleiner König - gebt mir nicht zu wenig
11 Bewertungen
Prime Preis: € 14,80 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Hallo ich bin es wieder Euer kleiner König

Autor: Angelika Schweizer
Verlag:  A.S. Rosengarten
Gebundenes Buch

Hallo ich bin es wieder Euer kleiner König
2 Bewertungen
Hallo ich bin es wieder Euer kleiner König*
von A.S. Rosengarten-Verlag
Prime Preis: € 14,80 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Bully-Buch: Französische Bulldoggen

Autor: Monja Balzer
Verlag: Busse
Gebundenes Buch

Das Bully-Buch: Französische Bulldoggen
31 Bewertungen
Prime Preis: € 19,95 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Französische Bulldogge

Autor: Annette Schmitt
Verlag: Eugen Ulmer
Gebundenes Buch

Französische Bulldogge
39 Bewertungen
Französische Bulldogge*
von Verlag Eugen Ulmer
Prime Preis: € 19,90 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Französische Bulldogge

Autor: Nicola Poll
Verlag: Kynos
Gebundenes Buch

Französische Bulldogge (Kynos Ratgeber)
10 Bewertungen
Prime Preis: € 10,00 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die französische Bulldogge: Ratgeber zur Haltung und Pflege

Autor: Melanie König
Verlag: BoD – Books on Demand
Gebundenes Buch

Die Französische Bulldogge: Ratgeber zur Haltung und Pflege
32 Bewertungen
Prime Preis: € 19,90 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Hund die Französische Bulldogge

Autor: Brigitte Bulard Cordeau
Verlag: Kynos
Gebundenes Buch

Unser Hund die Französische Bulldogge
6 Bewertungen
Prime Preis: € 19,95 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Traumhund: Französische Bulldogge

Autor: Jennifer von der Höh
Verlag: BoD – Books on Demand
Taschenbuch

Unser Traumhund: Französische Bulldogge
6 Bewertungen
Prime Preis: € 23,70 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Bully: Eine Liebeserklärung an die französische Bulldogge

Autor: Britta Jaschinski
Verlag: Frederking &amp Thaler
Taschenbuch

Bully: Eine Liebeserklärung an die französische Bulldogge
25 Bewertungen
 Preis: € 34,99 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
…. zurück zum Inhaltsverzeichnis

 Das könnte dich auch interessieren: